Wir informieren Sie aufgrund der aktuellen Lage im Kanton St. Gallen, dass es in naher Zukunft zu einem Zivilschutzeinsatz kommen kann.

 

Wenn sich die aktuelle Lage mit dem Corona Virus weiter verschärft, ist es nicht ausgeschlossen, dass Teile des Zivilschutzes, inklusive der Personen, welche bereits in die Reserve eingeteilt sind, aufgeboten werden. Die Unterstützung des Gesundheitswesens, aber auch der anderen Partnerorganisationen stehen hier im Zentrum.

 

Das Aufgebot für einen Nothilfeeinsatz wird ausschliesslich per SMS via KNZ versandt. Diesem Marschbefehl ist zwingend Folge zu leisten. Es ist davon auszugehen, dass sich die Zivilschützer innert wenigen Stunden nach SMS-Erhalt am Einsatzort einzufinden haben.

 

Ansammlungen von grösseren Einsatzformationen müssen vermieden werden. Es ist notwendig, dass Sie sich genau an dem Ort einfinden, welcher beim Marschbefehl aufgeführt ist. Wir behalten uns vor, Dienstleistende aus der Reserve für die Unterstützung aufzubieten. Alle Zivilschützer sind verpflichtet, ihren Arbeitgeber umgehend über dieses Schreiben zu informieren. Sollte sich die Lage in den Pflege- und Gesundheitsinstitutionen verschärfen, wird die Anzahl Betreuer nicht ausreichen. Pioniere können in der Betreuung und Laienpflege eingesetzt werden, eine entsprechende Ausbildung erfolgt vor dem Einsatz.

 

Die Beschlüsse des Kommandos:

  • Im Alarmfall haben die Alarmierten unverzüglich einzurücken, ausgenommen Zivilschützer welche Krankheitssymptome verspüren. Diese sind verpflichtet zu Hause zu bleiben und melden sich umgehend auf der Hotline der RZSO 071 552 21 53 oder via Mail toggenburg@wattwil.ch
  • Das Kommando behält sich vor, bereits in die Reserve eingeteilte Zivilschützer für den Einsatz aufzubieten.
  • Der Arbeitgeber muss unverzüglich über einen möglichen Einsatz informiert werden.
  • Die Zivilschützer werden angehalten nach Ende eines Einsatzes (inkl. Retablierung) den Einsatzraum zu verlassen und damit grössere Menschenansammlungen zu vermeiden.
  • Bis am Juni 2020 finden keine Anlässe wie WKs, EzG oder KVK statt.
  • Grundsätzlich halten wir uns an die Empfehlungen des BAG (Bundesamtes für Gesundheit).

 

Bei wichtigen und relevanten Fragen wenden Sie sich bitte an die

Hotline der RZSO 071 552 21 53 oder via Mail zso.toggenburg@wattwil.ch

 

Fitcheck durch den Kanton: Probeaufgebot via KNZ

In naher Zukunft wird kantonsweit ein Probeaufgebot via KNZ ausgelöst. Betrachten Sie dieses als Verbindungskontrolle mit dem Ziel die Erreichbarkeit jedes Zivilschützers zu überprüfen und festzustellen, wie die Einrückungsquote wäre. Befolgen Sie die Anweisungen welche sie auf ihr Mobil- / Telefon erhalten.

 

Einsatzbezogene Ausbildung

Der Kanton behält sich vor, Zivilschützer für einsatzbezogene Ausbildungen im Bereich Gesundheitswesen und Sicherheit, in den kommenden Wochen individuell aufzubieten.

 

Einsatz Regionaler Führungsstab

Der Regionale Führungsstab hat am Montagabend, 16. März 2020 die Arbeit aufgenommen. Den Medienbericht finden Sie unter diesem Link:

Pressebericht

 

Informationen zur Lageentwicklung

Auf der Seite des BAG (Bundesamt für Gesundheit) sowie auf der Homepage des Kantons St. Gallen finden Sie einige Informationen zur Lageentwicklung, zu Verhaltensanweisungen und zu den aktuellsten Weisungen der Behörden:

 

Homepage Bundesamt für Gesundheit BAG

Homepage Kanton St. Gallen