Zivilschutzangehörige unterstützen in der Tertianum Rosenau die Mitarbeitenden im Schutzkonzept und der Pflege

Die zwei Wochen nach Karfreitag waren im Wohn- und Pflegezentrum Tertianum Rosenau ziemlich „strub“, wurden doch da in der „Rosenau“, zusammen mit dem Zivilschutz, erfolgreiche Massnahmen getroffen, damit sich das Coronavirus nach einer ersten erfolgten Infizierung nicht weiter verbreiten konnte.

https://wil24.ch/rosenau-kirchberg-nach-corona-infizierung-schnell-reagiert/

Bild: Pascal Walther